// Frische Töne für die Szene: Down by the Water Sampler

Es gibt ein paar frische Sounds auf die Ohren! Der Kölner Musiker Ben Schmitz hat es sich zur Aufgabe gemacht eine wunderbare Auswahl an Bands und Solo-Künstlern auf einem Sampler zu vereinen. Er hat keine Kosten und Mühen gescheut und das Ganze auf Vinyl pressen lassen. PottMusik wollte genauer wissen, welche Idee hinter der Veröffentlichung steckt und wie es zur hörenswerten Auswahl an Songs kam.

PottMusik ist auf "Down by the Water" aufmerksam geworden. 12 Folk- und Indie-Künstler vereint auf einem Sampler. Wer steckt hinter der Idee?

Mein Name ist Benedikt Schmitz und bin Teil der Kölner Band We used to be Tourists. Die Idee für so einen Sampler reizte mich jetzt schon seit fast zwei Jahren, aber es hat ein bisschen gedauert bis ich mit der konkreten Planung begonnen habe. Domingo und wir hatten schon ein paar Mal überlegt, eine gemeinsame Split Single zu machen und irgendwann war der Gedanke da, dass man vielleicht noch ein paar weitere befreundete Künstler dazu nehmen könnte. So wurde aus der Split Single schnell ein Sampler. Die Idee ist eigentlich ziemlich simpel: Jede Band zahlt ein Zwölftel der Produktionskosten und erhält im Gegenzug ein Zwölftel der Platten. Die werden dann hauptsächlich auf den Konzerten der Bands verkauft. So investiert jede Band verhältnismäßig wenig, bekommt aber ziemlich viel Aufmerksamkeit.