"Ghost" EP von Frère

Ghost EP
Der junge Musiker Frère aus Bochum hat in diesen Tagen seine EP "Ghost" veröffentlicht. Den Hörer erwarten fünf Stücke, die allesamt sehr reduziert produziert wurden, dennoch genügend Dynamik entwickeln, weil Gitarre und Vocals gekonnt mit dem Wenigen was da ist spielen und sich punktuell und an richtiger Stelle ausbreiten. Feinfühliges Picking trifft auf eine Stimme mit hohem Wiedererkennungswert. Die Stimmung der Platte passt zum bevorstehenden grauen  Winter im Ruhrgebiet. Hört man die Songs "Vold" oder den Titeltrack "Ghost", fällt es ganz und gar nicht schwer sich in diese triste Jahreszeit so richtig schön reinzulehnen. Nur beim letzten Song "Friends" denkt man dann allerdings eher an Strohhut und an die unendliche Weite. Frère hat darüber nachgedacht, die Lieder noch umfangreicher zu gestalten, doch hat sich dann für diese "Momentaufnahme" entschieden. Natürlich lassen die Lieder Spielraum für mehr, doch vermissen muss man beim Hören der Platte nichts. Ein sehr gutes Beispiel hierfür ist der zweite Song "Memory". 

Ein Highlight...

jagt das nächste.


Liebe Freunde der anspruchsvollen Unterhaltung. Hiermit stellen wir drei Veranstaltung der Extraklasse vor und empfehlen diese wärmstens. Dass PottMusik mit der Stadt Dortmund eng verwurzelt ist weiß man mittlerweile, doch warum es im Monat November ausschließlich und in dreifacher Ausführung die Westfalenmetropole sein muss liegt am Inhalt, weniger an der Stadt. Zu Beginn des Monats gehen wir erst zu einem Cellisten, der gerne ausbricht und sich auch mal am Pop bedient, besuchen ein paar Tage später das Release-Konzert einer Band aus dem PottMusik-Pool und stolpern am Ende des Monats auf ein regionales Musik-Festival. 

Pop mit Monika


Roman Falk von der Dortmunder Band Nepomuk und Lars Wege von Zirkus, ebenfalls eine Combo aus Dortmund, veranstalten am 12. Dezember das "Pop mit Monika"-Festival. Das Ganze startet nicht in irgendeiner gewöhnlichen Location, sondern auf dem Schiff "Santa-Monica" mitten im Dezember in Dortmund. PottMusik traf sich auf ein Feierabend-Bier mit dem sehr sympathischen Roman, um mehr über "Pop mit Monika" zu erfahren.