PottMusik-Sampler Nr. 2

Der PottMusik-Samlper Nr. 2 ist da! Wir danken allen beteiligten Bands und Künstlern fürs Mitmachen! 16 wunderbare Songs warten auf Euch und stehen zum Download bereit. Unbedingt reinhören!

Tipp! Folgt dem Link und ladet die Songs direkt bei Soundcloud runter:

Video Highlights 2014

Auch im Jahr 2014 haben die PottMusiker wieder ideenreiche und oft in Eigenregie entstandene Musikvideos durch das Netz gejagt. Hier eine gesammelte Auswahl zum schwelgen und staunen. 

SISTER KING KONG


"Ghost" EP von Frère

Ghost EP
Der junge Musiker Frère aus Bochum hat in diesen Tagen seine EP "Ghost" veröffentlicht. Den Hörer erwarten fünf Stücke, die allesamt sehr reduziert produziert wurden, dennoch genügend Dynamik entwickeln, weil Gitarre und Vocals gekonnt mit dem Wenigen was da ist spielen und sich punktuell und an richtiger Stelle ausbreiten. Feinfühliges Picking trifft auf eine Stimme mit hohem Wiedererkennungswert. Die Stimmung der Platte passt zum bevorstehenden grauen  Winter im Ruhrgebiet. Hört man die Songs "Vold" oder den Titeltrack "Ghost", fällt es ganz und gar nicht schwer sich in diese triste Jahreszeit so richtig schön reinzulehnen. Nur beim letzten Song "Friends" denkt man dann allerdings eher an Strohhut und an die unendliche Weite. Frère hat darüber nachgedacht, die Lieder noch umfangreicher zu gestalten, doch hat sich dann für diese "Momentaufnahme" entschieden. Natürlich lassen die Lieder Spielraum für mehr, doch vermissen muss man beim Hören der Platte nichts. Ein sehr gutes Beispiel hierfür ist der zweite Song "Memory". 

Ein Highlight...

jagt das nächste.


Liebe Freunde der anspruchsvollen Unterhaltung. Hiermit stellen wir drei Veranstaltung der Extraklasse vor und empfehlen diese wärmstens. Dass PottMusik mit der Stadt Dortmund eng verwurzelt ist weiß man mittlerweile, doch warum es im Monat November ausschließlich und in dreifacher Ausführung die Westfalenmetropole sein muss liegt am Inhalt, weniger an der Stadt. Zu Beginn des Monats gehen wir erst zu einem Cellisten, der gerne ausbricht und sich auch mal am Pop bedient, besuchen ein paar Tage später das Release-Konzert einer Band aus dem PottMusik-Pool und stolpern am Ende des Monats auf ein regionales Musik-Festival. 

Pop mit Monika


Roman Falk von der Dortmunder Band Nepomuk und Lars Wege von Zirkus, ebenfalls eine Combo aus Dortmund, veranstalten am 12. Dezember das "Pop mit Monika"-Festival. Das Ganze startet nicht in irgendeiner gewöhnlichen Location, sondern auf dem Schiff "Santa-Monica" mitten im Dezember in Dortmund. PottMusik traf sich auf ein Feierabend-Bier mit dem sehr sympathischen Roman, um mehr über "Pop mit Monika" zu erfahren.

Interview mit SCHLAKKS:

Am gestrigen Donnerstag  veröffentlichte der Rapper Schlakks sein zweites Album „Tat und Drang“. Die Songs sind oft emotional und so wie es rüber kommt auch verdammt ernst gemeint. Ab und zu darf man sich beim lauschen der Platte aber auch einfach nur zurücklehnen und zu den unterhaltsamen Beats nicken, die man mit Ruhrstadt-Idyll, warmer Abendsonne und Kneipenfeeling verbindet. Ein gelungenes Werk, wechels am besten mit dem Musiker selbst besprochen werden sollte. Freut euch über ein sehr ehrliches und intensives Interview.


Ein Highlight...

jagt das nächste.

Mit dem Way Back When Festival in Dortmund und dem Traumzeit Festival in Duisburg hat die Region in Sachen Musikleidenschaft dieses Jahr schon ordentlich Anstand bewiesen und zwei tolle Konzepte präsentiert. Doch das soll es noch nicht gewesen sein. Zwei weitere und sehr liebevolle Festival öffnen im August ihre Türen und sollen hier aufgrund ihrer enormen Daseinsberechtigung erwähnt werden. Doch bevor wir da alle hingehen veröffentlicht einer der sympathischsten Rapper der Neuzeit noch eben sein Album und feiert das heftig ab. 

Pottcast Nr.2 Way Back When Festival!

Das Way Back When Festival feiert dieses Jahr Premiere. Vom 29.  bis zum 31. Mai sind internationale und regionale Künstler und Bands dann in Dortmund zu Gast. Wir haben mit Daniel Blazer gesprochen, um mehr über das Festival zu erfahren.



Weitere Informationen findet Ihr auch auf www.waybackwhen.de.

Dachbodenkonzert mit Felix Artmann

Am Samstag den 26.04. veranstalten wir im Dortmunder Norden ein Dachbodenkonzert mit Felix Artmann. Wer Interesse hat schreibt uns bitte eine Mail und wir geben den genauen Veranstaltungsort dann durch. Es wird ein sehr intimes und akustisches Konzert. Gemütliche Sofaecken sind installiert und Felix Artmann + Michael Burger präsentieren ihre Songs. Es wird auch Material vom neuen und bald erscheinenden Album dabei sein!

Van Nazareth

Künstler: Van Nazareth
Genre: Singer-Songwriter

Heimat: Essen
Infos: Van Nazareth




Van Nazareth ist über das was im Leben passiert wenn eigentlich keiner mehr hin hört, Lieder die geschrieben werden müssen damit der Kopf nicht platzt, Gedanken die festgehalten werden möchten, damit sie nie mehr vergessen werden. Es geht um die Liebe, das Alleinsein, Freundschaften und die Gefahr aneinander vorbei zu leben, in einer Welt in der die Arbeit alles geworden ist was zählt. Es geht ums Ausbrechen, Zuhören, die Welt sehen. 

eSKay

Künstler: Eskay
Genre: Hip-Hop

Heimat: Duisburg
Tonträger: Heiter bis wolkig Street-Album / Mixtape (2012), Die Hänger - Realex EP (2013)
Infos: www.chillskill.de





"Ich mach' den Scheiß in erster Linie nur für mich. Mein Ziel ist nicht primär, dass man mich bundesweit kennt." Diesen Zeilen aus "Nur Rap, Nur Musik" darf man getrost Glauben schenken. Eskay ist keiner, der sich ins Rampenlicht drängt.

The Rival Bid

Künstler: The Rival Bid
Genre: Indie-Rock 
Heimat: Dortmund

Tonträger: Backlight (2011), 
Hail To Thee (2012)
Nach mehreren leidenschaftlich gescheiterten Projekten hatten Maurice Margraf und Tillmann Knie im November 2011 die Nase voll. Sie wollten endlich Musik spielen, die so war, wie sie es im Kopf hörten: düster schimmernd, dringlich ziehend, melancholisch und bittersüß – und dabei immer Popsong mit Hirn, Herz und Melodie. The Rival Bid waren geboren.

 

Daily Thompson

Künstler: Daily Thompson
Genre: Rock 
Heimat: Dortmund



“Unfuzzbar“ könnte man als Motto der drei Soundvisionäre von Daily Thompson stehen lassen! Persönliche Einflüsse aus Stoner, Grunge und dem gewissen Groove dazwischen werden zu einem völlig übersteuerten, extrem fudgigen Superfuzz-Bigmuff.

Bühne: eKamina - Sissis Kellerprogramm


Bild; Facebook SissiKingKong
In einer der schönsten Kneipen Dortmunds, dem SissiKingKong, findet regelmäßig dienstags die Ekamina-Session statt. Ekamina lädt nicht nur zu Konzerten ein, auch weitere Künste wie beispielsweise Lesungen finden im Programm Beachtung. Dass "Sissi" hat, wie einige Artverwandte auch, im Dortmunder Hafenviertel sein zu Hause. Was beim Betreten der Kneipe auffällt: kein Gedränge, weil ganz viel Platz. Fast schon minimalistisch wirkt die Inneneinrichtung bei so viel Fläche. Wenig rustikal, eher schlicht, nicht übertrieben stylisch, solide und zum wohlfühlen genau richtig. Um den großen Tresen laden gemütliche Sitzecken zum essen, trinken oder kuscheln ein. Doch wer sich vom Zapfhahn nicht zu weit entfernen möchte, der hat eh die beste Platzwahl. Ein U-Tresen aus dem Bilderbuch! Umrandet von edlen Barhockern mit feinster Verpolsterung! Warmes und gedämpftes Licht lässt die Gäste (je nach Tageszeit) jung und unverbraucht aussehen. Gute Unterhaltungen, lokales Bier, und angenehme Hintergrundmusik formen eine herzliche Atmosphäre.

LYNX LYNX

                                                                 Künstler: LYNX LYNX
Genre: Rock 
Heimat: Dortmund

Tonträger: This Tribe Of Yours, XY

In a time when the term “rock” has shriveled to become nothing more than a gleaming sign at ringtone-commercials, LYNX LYNX are travelling ancient prairies hand in hand with The Gories, MC5 and even with the unique Howlin Wolf ready to create a sound too aggressive and soulful to call it just another throw back 60's garage yawnfest. LYNX LYNX was founded to melt down those tympanic membranes whose owners declared “Blues is dead” by just one howl. It is this quest that made us unite the pack and leave our beloved cave to turn your stage into our riff-mined hunting-ground. May true believers survive the attack.

aniYo kore

Künstler: aniYo kore  
Genre: Trip-Hop   
Heimat: Dortmund

Tonträger: swappin fluids with a lobster (2010), 
Pieces Of Conversation (2012), Y (2013)